Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Daniela Glagla

Konferenz "Eine Zukunft ohne Werkstätten - Ist das möglich?"

Die Fraktionen DIE LINKE in der Landschaftsversammlung Westfalen Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) laden Sie und Euch gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstbestimmte Behindertenpolitik DIE LINKE. zur Konferenz „Eine Zukunft ohne WfbM – ist das möglich?“ ein.

Die Konferenz findet statt: 

Freitag, den 28.September 2018, von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag, den 29. September 2018, von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr


im Horion-Haus
-Landschaftsverband Rheinland –
Hermann-Pünder-Straße 1
50679 Köln


Wie muss sich der 1. Arbeitsmarkt verändern, damit Menschen mit Beeinträchtigungen dort gut und gerne arbeiten können?
Was muss geschehen, damit in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) Tariflohn gezahlt werden kann?
Wie können Werkstattbeschäftigte Arbeitnehmerrechte erhalten und gleichzeitig den Schutz der WfbM haben?
Hilft eine gute Mindestrente für Alle auch den Werkstattbeschäftigten?

In Vorträgen, Erfahrungsberichten und Arbeitsgruppen wollen wir an 2 Tagen darüber diskutieren. Wir wollen Wege aufzeigen, wie sich die Arbeit und der gesamte Arbeitsmarkt verändern können, damit dort Menschen mit und ohne Behinderungen bei gleichen Rechten und gleicher Entlohnung arbeiten können.

Dazu laden wir Sie, dazu laden wir Euch herzlich ein.

Mit einem Klick auf die nachfolgenden Links geht es

zum Programm
zum Programm in leichter Sprache