Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rückblick "Anforderungen an die öffentliche Gesundheitsversorgung in Köln"

Am 1. Juni 2019 kamen die Kölner Ratsfraktion, Mitglieder der Linken im LVR, Mitarbeiter*innen des LVR und aus anderen Kliniken, Gewerkschafter*innen und interessierte Bürger*innnen zu einer Arbeitstagung zusammen

Über das Gesundheitswesen finden heftige Debatten statt. Auf der einen Seite ist der Pflegenotstand und der Protest der Krankenhausbeschäftigten dagegen deutlich sichtbar. Auf der anderen Seite treiben Konzerne die Privatisierung der Gesundheitsversorgung voran und versprechen sich gute Profite. Die Kliniken der
Stadt Köln benötigen Zuschüsse aus dem städtischen Haushalt, wenn eine öffentliche Gesundheitsversorgung in Köln gesichert werden soll.

Vor diesem Hintergrund haben die Fraktionen der  Linken. im Rat der Stadt Köln und in der Landschaftsversammlung Rheinland sowie die Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen eine Arbeitstagung organisiert. In der laufenden Debatte um die Zukunft der städtischen Kliniken haben wir dort über bestehende medizinische Konzepte diskutiert und in der Tagung kennengelernt, welche Folgen Privatisierung für die Gesundheitsversorgung vor Ort hat, welche Konzepte der Verbindung von klinischer und ambulanter Versorgung in der aktuellen Diskussion sind und welche Anforderungen Gewerkschaften an ein gutes Krankenhauswesen stellen.

Zunächst gab Uschi Röhrig, Sprecherin des Arbeitskreises Gesundheit und Inklusion der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Köln, einen Input zur Zukunft der städtischen Kliniken und einer gute Gesundheitspolitik. Dann stellte Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln medizinisches Konzept des Landes und die Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung in Köln vor.

In parallelen Workshops konnten die Teilnehmenden sich dann je nach Interessenschwerpunkt weiter informieren und mitdiskutieren:


Workshop 1
Ohne gute Arbeit keine gute Qualität für die Patient*innen: Pflege, Hygiene, Arbeitsbedingungen im Krankenhaus

Dr. Bernd Tenbensel, ehem. Gewerkschaftssekretär ver.di nrw

Workshop 2
Aufstieg und Strategie der privaten Krankenhauskonzerne am Beispiel von Fresenius Helios

Achim Teusch, Arzt, ehem. Betriebsratsvorsitzender Helios-Klinikum Siegburg

Workshop 3
Das medizinische Konzept der Kliniken Köln

Holger Baumann, Geschäftsführer der Kliniken der Stadt Köln

Workshop 4
Neue Entwicklungen in der psychiatrischen Versorgung – Verbindung von klinischer und ambulanter Versorgung. Anforderungen an die Pflegenden und Bedingungen der
Finanzierung

Stefan Thewes, Landschaftsverband Rheinland

Abschließend wurden die Ergebnisse der Workshops vorgestellt und das weitere Vorgehen vereinbart. 

 

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

Die Linke. im LVR feiert am 26.03.2019 in Köln

Begrüßung durch die Fraktionsvorsitzende Ulrike Detjen
Vortrag von Rose Jokic
Die Band "Kless"
Vortrag von Ilja Seifert

Am 26. März 2019 jährte sich das Inkrafttreten des Übereinkommens über die Rechte für Menschen mit Behinderungen der Vereinten Nationen (auch UN-Behindertenrechtskonvention oder UN-BRK) in Deutschland zum 10. Mal. Zu diesem Jubiläum wollte die Fraktion DIE LINKE in der Landschaftsversammlung Rheinland die UN-BRK als konkrete Grundlage des Einsatzes für eine inklusive Gesellschaft würdigen, aber auch Bilanz ziehen und lud dafür zu einem Empfang ein. Was ist über die Sensibilisierung für das Recht auf barrierefreie Teilhabe hinaus erreicht worden? Wie viel näher sind wir dem Ziel einer Gesellschaft gekommen, in der Behinderung als Teil der Vielfalt menschlichen Lebens vorbehalt-los anerkannt wird?
Darüber wollten wir ins Gespräch kommen und dabei unterstützen uns Ilja Seifert ( Ehrenvorsitzender des ABiD und MdB a.D.) mit inklusiven und vorurteilsfreien Gedichten, Rose Jokic ( Beraterin im Kölner Zentrum für "Selbstbestimmtes Leben" im Projekt "ergänzender unabhängiger Teilhabeberatung") mit einem kritischen Rückblick und der klaren Benennung der vordringlichsten anstehenden Aufgaben sowie die Band Kless mit einem wunderbaren musikalischen Rahmenprogramm. 


Antrag der LINKEN im LVR angenommen

LVR soll Menschen mit Assistenzhunden aktiv unterstützen Weiterlesen


Wohnprojektzuschuss des LVR

Liebe Genossinnen und Genossen in den Mitgliedskörperschaften des LVR, der Landschaftsverband Rheinland (LVR) fördert jetzt mit der Vergabe von Zuschüssen den Bau inklusiver Wohnprojekte, in denen Menschen mit und ohne Behinderung unter einem Dach gemeinsam nachbarschaftlich wohnen und leben können. Gefördert werden Bauprojekte mit inklusivem... Weiterlesen


Ulrike Detjen

DIE LINKE im LVR - Rede zum Haushalt 2019

Sehr geehrte Frau Henk-Hollstein, sehr geehrte Mitglieder des Verwaltungsvorstandes, liebe Gäste, meine Damen und Herren, Mit dem Haushalt 2019 wird die Landschaftsversammlung heute sozusagen einen Zwischenhaushalt beschließen mit einem sensationell niedrigen Umlagesatz. Wie es weitergeht ist noch unklar, verlässliche Aussagen für die... Weiterlesen


PM: 250.000 Euro für neues Dezernat

Gut zwei Wochen vor Verabschiedung des Haushalts für das Jahr 2019 landen CDU- und SPD-Fraktion in der Landschaftsversammlung einen Überraschungscoup – auch für die Verwaltung. Sie fordern die Einrichtung eines weiteren neuen Dezernates – für „Digitalisierung, IT-Steuerung, Mobilität und technische Innovation“. Das Dezernat ist in den bisher... Weiterlesen


Kontakt

Landeshaus
Kennedy-Ufer 2, 50679 Köln

Postanschrift:
LVR, 50663 Köln
Tel. 0221/809-7666
Fax 0221/809-7663
Email: die.linke(at)lvr.de

Bürozeiten:
MO bis DO
8:30 - 17:00
FR
8:30 - 16:00

 

Reichtumsuhr

Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Tag

Welcher Tag ist heute?

votes: 9

22.2 %  Montag
11.1 %  Dienstag
22.2 %  Mittwoch
11.1 %  Donenrstag
33.3 %  Freitag
0 %  Samstag
0 %  Sonntag